BLUESHARP MASTERCLASS

Zwei Tage Intensiv- Ausbildung an der diatonische Richter- Mundharmonika "Bluesharp", geleitet von zwei der kompetentesten deutschsprachigen Mundharmonikalehrern - Dieter Kropp & Bertram Becher.
11 Stunden Unterricht mit vielen wichtigen Themen rund um die Bluesharp und dem Schwerpunkt „Rhythmik“.

 


ANMELDUNG ZUR MASTERCLASS ERFORDERLICH:Mit einem formlosen Schreiben an office@bluesharpschool.at

Die "Bluesharp Masterclass" kann nur gesamt gebucht werden - begrenzte Teilnehmerzahl!


VERANSTALTUNGSORT:
Alle Workshops der Masterclass finden im Herrenhaus des Schloß Traun statt - direkt neben der Spinnerei.

TEILNAHMEGEBÜHR:
€ 145 je Teilnehmer für 5 Workshops / 11 Stunden Unterricht

NÖTIGE VORKENNTNISSE:
Spieltechnische Grundkenntnisse zum Einzeltonspiel, zur "2. Position / cross harp" und zum "Bending". Notenkenntnisse sind nicht erforderlich. Im Interesse aller bitten wir um realistische Selbsteinschätzung! 
Diesbezügliche Fragen bitte an die Workshopleiter richten (Anmeldung zur Masterclass siehe oben).

BENÖTIGTE INSTRUMENTE:
Bei den Workshops der Masterclass werden "Bluesharps" (diatonische Einzeltonmundharmonika im Richtersystem) in den Tonarten C, A und Bb benötigt.

Die "Bluesharp Masterclass" wird organisiert von der AUSTRIAN BLUESHARP SCHOOL - A-4020 Linz


 

WORKSHOPS / PROGRAMM


Freitag, 17.04., 10:00-13:00 & 14:00-17:00Die Gruppe der Teilnehmer wird halbiert, die Workshops finden wechselweise statt. Gruppeneinteilung vor Ort.


"Praxiskurs Rhythm Harmonica - von Sonny Terry bis Son of Dave"
- mit Bertram Becher

Egal ob in der Volksmusik oder im Blues - seit jeher wird die Richter- Harmonica für Melodiespiel und rhythmische Selbstbegleitung eingesetzt.
Die Blues Harmonica ist das ideale Instrument um "rollende" Rhythmen" zu spielen - speziell in den USA entwickelte sich in den 1920er Jahren eine regelrechter Wettbewerb um das Imitieren der Klänge von Dampflokomotiven und Fuchsjagden - dabei wurde Sonny Terry zu einem der stilprägenden Künstler. Seitdem wurden jede Menge verschiedener Spieltechniken entwickelt, die es erlauben im warsten Sinne des Wortes "atemberaubende" Rhythmusfiguren zu spielen. Heutzutage ergänzen Spieler wie Son of Dave die altbewährten Spieltechniken mit einer elektronischen "Loop-Station" und erfinden so völlig neue Sounds!
In diesem Kurs erfährst Du alles über Rhythm-Harmonica - Schritt für Schritt baust Du Dir Deine eigenen Rhythmen zusammen und lernst die dazugehörigen Spieltechniken. Ausserdem kannst Du hier die ersten Gehversuche mit einer Loop-Station machen.


"Horton's Groove" - mit Dieter Kropp
Walter Horton ist sicherlich einer der absolut größten Blues-Mundharmonikaspieler. Sein spezieller Stil und seinen ihm so eigenen Rhythmus werde ich versuchen vorzustellen und mit praktischen Übungen im Detail zu erläutern. Ausgehend von den so typischen Läufen in Horton’s Boogies und Swings in der Kombination der verschiedensten Techniken des Tongue Blocks /Spiel mit abgedeckten Kanälen wie beispielsweise dem Einsatz der Tongue Block Pulls und Tongue Block Slaps werden wir den dadurch entstehenden Rhythmus erläutern und kennenlernen – verbunden mit Praktischen Beispielen und vielerlei Tipps zum Hören. Die unglaubliche Leichtigkeit und der so mitreißende Groove des Walter Horton wird durch die ein oder andere rhythmische Übung eingefangen und ausgetüftelt - unser Atem – Rhythmus wird sich dem Groove eines Walter Horton anpassen.  

 


Samstag, 18.04., 09:30-11:00 & 11:30-13:00Die Gruppe der Teilnehmer wird wieder halbiert, die Workshops finden wechselweise statt.


"Musiktheorie für Mundharmonika Spieler"
- die Sprache der Musik - mit Bertram Becher

Theorie ist mir egal - das ist zu kompliziert - ich spiele lieber einfach nach Gehör - solche Reaktionen bekommt man oft, wenn man Mundharmonikaspieler mit Musiktheorie konfrontiert.
Natürlich gibt es zahllose Beispiele für Harp-Spieler, die geniale Musik machen und das ohne die kleinste Idee von Musiktheorie zu haben. Dennoch helfen Grundkentnisse in Harmonielehre (Quintenzirkel & Co.) schneller zu lernen und variabler zu spielen, einfach weil der Spieler dann versteht, was beim Musikmachen eigentlich passiert. Alle Musiker bedienen sich einer gemeinsamen Sprache, die auch eine Mundharmonika-Spieler kennen sollte.
In diesem Kurs wirst Du erfahren, das Theorie nicht kompliziert und trocken sein muss, sondern spannend sein kann wie ein Krimi!


"Wie begleite ich einen Song - rhythmische Tricks, Fill-Ins, Licks und weitere Spezialitäten" - mit Dieter Kropp
„Ich spiel’ Harmonica“ - Die verschiedenen Aspekte, einen Song zu begleiten - Einwürfe, Fill-Ins, rhythmische Begleitung, Dynamik.
Anhand typischer Blues-Songs werden wir uns verschiedener Möglichkeiten bewusst werden, einen Song und vor allem eben auch die Sängerin / den Sänger und ihre textlichen Aussagen stilvoll und geschmackssicher zu begleiten und zu unterstützen. Das eindrucksvolle „Standing Around Crying“ von Muddy Waters mit Junior Wells an der Harp und ebenso Muddy’s „Long Distance Call“ mit Little Walter sind großartige Beispiele, wie die Mundharmonika dazu eingesetzt werden kann, Bluestitel zu gestalten und für Aufregung sowie spannende Momente zu sorgen. Diese Stücke dienen uns als Einstieg und Grundlage dafür, wie es möglich ist, um den Gesang herum zu spielen und uns nicht nur auf die klassische „call-and-response“ Form zu reduzieren sondern durch vielfältige Varianten auch durch kommentierende licks den Gesang und dessen Aussage zu unterstützen.
Rhythmische Tricks und Figuren, Klangflächen mit Akkorden oder Oktaven, oder eben doch den klassischen fill in - lick den jeder erwartet – diese Fragen und ein ganzes Füllhorn von Antworten dazu erwarten euch in der Betrachtung des Songs „Ich spiel Harmonica’“ aus der „Blues Harp Schule, Band 2“. Wie wir den tollen Shuffle-Rhythmus des begleitenden Klavieres noch treibender machen können oder wie wir durch das Setzen von Bläsersatz-artigen Riffs auf der Harp noch mehr Druck aufbauen können - hier wird’s offensichtlich.

 


Samstag, 18.04., 14:00-16:00


"Fragestunde mit allen Workshopteilnehmern und geleitete Jamsession im kleinen Kreis"
 - mit Dieter Kropp & Bertram Becher

In diesem Workshop sollen offen gebliebene Fragen zu beliebigen Themen rund um die Blues Harmonica geklärt werden.
Anschließend besteht die Möglichkeit gemeinsam im "kleinen Kreis" zu jammen, wobei Dieter Kropp und Bertram Becher konstruktive Kritik, Feedback und jede Menge Praxis-Tricks für Deine Live-Performance geben!


 

 

DIE WORKSHOPLEITER


 Foto: Dirk Schelpmeier

Dieter Kropp (DE)
Kontakt: mail@dieterkropp.com

Dieter Kropp ist neben seiner Tätigkeit als Harper und Sänger (Konzert am Festival) auf internat. Live- Bühnen wohl einer der bekanntesten und erfolgreichsten Lehrbuch- Autoren für Mundharmonika im deutschsprachigen Raum. In unzähligen Workshops und Kursen vermittelt er dieses Wissen auch persönlich, mit viel Know-How, Erfahrung und Geduld.


Bertram Becher (DE)
Kontakt: bertram.becher@seydel1847.com

 “Musik war und ist ein sehr wichtiger Teil meines Lebens…” sagt Bertram Becher – geboren in der kleinen Stadt Beckum in NRW spielte er seit seinem 15. Lebensjahr Keyboards in verschiedenen Bands, von ‚Beatles‘ bis ‚Rock‘. Während seines Biologie-Studiums entdeckte er im Alter von 23 Jahren sein Interesse an der Mundharmonika und es stellte sich schnell heraus, dass die Harmonica sein...   Weniger...

... Lieblingsinstrument werden sollte.
Einige Jahre später beschloss er eine Mundharmonika-Lernsoftware zu verfassen und im Jahre 1998 wurde der ‚Interactive Blues Harp Workshop‘ beim Voggenreiter-Verlag veröffentlicht. Seitdem war Bertram fester Bestandteil der europäischen Blues Harmonica Szene – er spielte in unterschiedlichen Bands und auf unzähligen Jam Sessions. Im Jahre 2002 beendete er sein Studium, arbeitete in unterschiedlichen Arbeitsgruppen und spielte mindestens einmal pro Woche auf irgendeiner Session. Er wollte nie ein professioneller Mundharmonikaspieler werden, aber als im Jahre 2006 die Mundharmonika-Manufaktur C.A. Seydel Söhne aus Klingenthal / Sachsen einen Produkt-Manager suchte, ergriff er die Chance und machte seine Leidenschaft zu seinem Beruf. Seitdem war Bertram ständiges Mitglied des sich neu formierenden SEYDEL-Teams, das seitdem viele neue Produkte am Mundharmonika-Markt platziert hat. Neben seiner Arbeit für SEYDEL gibt Bertram Mundharmonika-Workshops und spielt seit 2008 mit ‚Boogielicious‘ leckeren Boogie Woogie für das 21. Jahrhundert.


.


Downloads
Programm - Timetable - .pdf - 260kb
Festival Flyer - .pdf - 1,4mb


Das "Austrian Bluesharp Festival" wird unterstützt von
"C. A. Seydel Söhne - Harmonicas - Handmade in Germany since 1847"

Top